Die charmantesten Hunde auf diesem Planeten...


---------------------------------------------------------------------------------------------

Was ist ein Puggle?

Der Puggle ist eine Hybridzucht aus Beagle und Mops.

In den 80ger Jahren experimentierte der erfahrene Hundezüchter Wallace Haven in Wisconsin (USA) mit verschiedenen Kreuzungen und dem Ziel einen kleinen, vitalen und temperamentvollen Familienhund zu züchten, das optimale Ergebnis erreichte er durch die Kreuzung von Beagle und Mops, woraus der Puggle entstand (Wortschöpfung aus Pug - der englischen Bezeichung des Mops - und Beagle).

Um einen gesunden und “echten” Puggle zu züchten bedarf es immer einer zuchtgeeigneten Beagle-Hündin und einem für die Zucht zugelassenen Mops-Rüden (in seltenen Fällen kann es auch mal umgekehrt sein, das spielt für das Zuchtergebnis keine Rolle, ist aber aufgrund der körperlichen Konstitution eher die Ausnahme).

Obwohl der Puggle in den USA eine sehr verbreitete und beliebte Hunderasse ist, hat man bisher bewusst davon abgesehen, ihn reinerbig zu züchten. Denn wie bei allen Hybrid-Rassen möchte man den Heterosin-Effekt, der durch die genetische Durchmischung entsteht, nicht verlieren.

Bei Hybriden kann nur in der ersten Generation ein homogener Phänotyp erwartet werden, d.h. ein Puggle ist immer ausschließlich die F1-Generation aus Beagle und Mops. F2-Generationen (Puggle+Puggle) sind (wie bei allen Hypriden) nicht homogene bzw. unkalkulierbare Mischlinge, denn um eine Rasse reinerbig zu züchten, müsste man zunächst einige Generationen inzestuös züchten.

Wie der Puggle sind alle Hunderassen irgendwann aus Kreuzungszüchtungen entstanden, bevor man die meisten von ihnen durch Inzuchtlinien reinerbig züchtete.
Das soll beim Puggle jedoch bewusst vermieden werden, nicht nur um die typischen Erbkrankheiten zu vermeiden, die durch den Inzest entstehen (und selbst bei besonnenen Züchtern reinerbiger Rassen immer wieder auftreten), sondern auch um die gesamte Konstitution des Hundes stabiler zu halten, denn Hybriden sind i.d.R. krankheitsresistenter und leistungsfähiger als reinerbige Hunderassen.

Daher gibt es auch nur wenige neue Hunderassen, die reinerbig gezüchtet werden. Fast alle Rassen die nach 1970 entstanden sind, sind Hybrid-Rassen, da die Vorteile einer seriösen Hybrid-Zucht einfach überwiegen!
Dennoch sind Hybrid-Rassen keine neue Erscheinung, es gibt Hunderassen, die bereits seit über 100 Jahren so gezüchtet werden dazu zählen z.B. der Lurcher, der Longdog, die Catahoula Bulldoge usw..

Wir vom Puggleclub Deutschland machen uns stark dafür, dass der Puggle auch künftig eine gesunde Hybrid-Rasse bleibt!

-------------------------------------------------------------------------------------------

Textverwendung mit freundlicher Genehmigung von www.puggleclub.de